Freitag, 2. November 2012

Eiweiß einfrieren!

Kein Scherz! Eiweiß kann man einfrieren! Ich weiß das erst seit heute. Ich wollte eigentlich nachlesen, ob man Plunderteig einfrieren kann (kann man, denke ich, denn Blätterteig kann man einfrieren, und Plunderteig ist im Prinzip eine Blätterteig-Variante), da habe ich das im uralten "Backvergnügen wie noch nie" (Verlag Gräfe und Unzer) gefunden:

Eiweiße:
geeignet: sehr gut
haltbar: 10 Monate
Beim Einfrieren bedenken: das Eiweiß leicht verquirlen, ohne Salz einfrieren
Beim Auftauen bedenken: Im Kühlschrank über Nacht auftauen lassen
Ratschläge zum Verwenden: wie frisches Eiweiß zu Schnee schlagen

Super Sache! Vorbei die Zeiten, wo ich verzweifelt übriggebliebenes Eiweiß zu Spanischem Wind verarbeite oder es ewig im Kühlschrank rumsteht, um dann irgendwann (Schande, ich weiß) weggeschmissen wird. Ab sofort wird Eiweiß in Jules Gartenküche eingefroren. Das erste wanderte soeben in den Gefrierschrank. Da hätte ich auch früher draufkommen können...

1 Kommentar:

  1. Danke für den guten Tipp! Auf die Idee, Eiklar einzufrieren wäre ich nie gekommen!!!

    AntwortenLöschen